Don’t react before connect!

Das Resonanzprinzip

Wenn Du mit etwas in Resonanz gehst, dann schwingst Du mit einem anderen Körper in einer Beziehung. Du lässt Dich auf einen Prozess ein, deren Ausgang Du nicht kennst. Da alles schwingt, können wir auch mit allem in Resonanz gehen. Resonanz bedeutet nicht Zustimmung, sondern Reaktion, sie beruht auf Veränderung dessen, was ist. Sicherlich geht es darum, sich berühren zu lassen und emotional/körperlich eine Antwort zu geben.

Resonanz ist für Dich ein Türöffner, mit Achtsamkeit bei Dir zu schauen, im guten Kontakt mit Dir zu sein und Dich Deinem Thema zu stellen. Dafür braucht es Entschleunigung.

Oft drücken unsere Lebenspartner, Familienangehörige oder Kollegen unsere Knöpfe und wir reagieren anstatt inne zu halten und dann zu agieren. Es wäre wichtig, inne zu halten und Dir selbst Deinen Raum zu geben. Wenn Du Dich Deinem Thema stellst, kannst Du Dich wandeln. Dann kannst Du Deinem Gegenüber wieder gut begegnen. Wer sich ständig absichert, Fehler vermeiden will und alle Abläufe genau planen möchte, kann nicht in Resonanz gehen und wird sich auch nicht verändern.

Zum Thema Resonanzprinzip habe ich ausführlicher in meiner letzten Ausgabe des Newsletters Stellung genommen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.