Welcher Geist weht in Deinem Haus?

Der Geist, der frei ist, der nicht gebunden ist an Sprache, nicht gebunden an Rasse, auch nicht gebunden ist an eine bestimmte Religion, nicht gebunden an Konditionierungen oder an das kollektive Angstbewusstsein, ist ein gesunder Geist.

Unsere Gedanken erschaffen unsere Realität. Womit ist Dein Geist gefüllt? Mit Vertrauen oder Ängsten? Mit Liebe oder mit Selbstzerstörung? Mit Gnade oder mit Frustration? Mit Freiheit oder Zwang? Das Universum macht keine Fehler. Alles, was geschieht dient uns, damit wir hinschauen, fühlen und uns ausrichten. Wir können uns immer wieder neu ausrichten und gestalten. Entscheide Dich immer wieder bewusst, wie Du leben möchtest: In die Natur gehen, bestimmte Nahrungsmittel essen, besondere Ort und Menschen aufsuchen, bewusst ein- und ausatmen, meditieren, an etwas glauben, was größer ist als Du selbst und gut schlafen. Kümmere Dich liebevoll um Dich selbst, spüre Dich, nehme Dich an. Und sei einfach nur dankbar.

Wenn wir die Geschichte der Evolution betrachten, ist sie ein ständiger Prozess der Anpassung an sich verändernde Umstände. Manchmal braucht es einfach nur Geduld, damit sich die Dinge wie von selbst entfalten können. Alles hat seine Zeit. Und manchmal ist es einfach sinnvoll, still zu sein, so dass dann die Worte aus einem anderen Bewusstsein weise gewählt werden können – weniger ist manchmal mehr. Frieden bedeutet, dass Du bei Dir bist und um Deine Würde weißt.

Das Leben ist kostbar und die Vorstellung, etwas verschwendet zu haben, ist für viele beängstigend. Darüber schrieb auf brigitte.de die Palliativpsychologin Susanne Schumann.

Wir stehen am Beginn einer neuen Wendezeit!

Hier der neueste Newsletter von Prof. G. Hüther, der mich sehr berührt hat.

„Sagt Eure Meinung, schwimmt nicht mit dem Strom“

Im März 2020, kurz vor dem Lockdown lernte ich den Regisseur Sebastian Heinzel bei der Premiere „Wieviel Soldat steckt ich in mir?“ hier in Köln kennen. Jeder, der sich mit systemische Arbeit beschäftigt, sollte diesen Film gesehen haben, weil er zeigt, wie Aufarbeitung der eigenen Geschichte erfolgt.

Neue Forschungen aus der Epigentik geben Hinweise darauf, dass enorme Stress Erlebnisse das Erbgut verändern. Es sind bahnbrechende Erkenntnisse, die deutlich machen, das Nachfahren tatsächlich ein Erbe auf ihren Schultern tragen – oftmals ohne sich dessen bewusst zu sein. Vor dem aktuellen Hintergrund globaler Flüchtlingsströme und internationaler Spannungen beschreibt der Film die langfristigen Folgen des Krieges und unsere Aufgabe, sich damit auseinanderzusetzen. Nur so können Heilung und Versöhnung geschehen.

Sebastian Heinzel, ein sympathischer junger Familienvater will Menschen mit diesem Film inspirieren, sich mit ihrer Familiengeschichte zu beschäftigen, damit das Erbgut nicht an die Kinder und Ekelkinder weitergegeben wird. Ein kurzes Statement von Sebastian Heinzel findet ihr auf YouTube.

Der Film DER KRIEG IN MIR ist als DVD erhältlich.

Neue Wege entstehen beim Gehen.

Gerne komme ich auch zu Dir nach Hause oder in Dein Unternehmen. Coaching per Telefon, Skype, vor Ort oder in der Natur, Inhouse Seminare.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.